Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Der Mond kocht

Weihnachtsmarkt lockt weit über 800 Besucher
(Heimatverein Schollene, 01.12.2012)

In Schollene lud der Heimatverein traditionell am Samstag vor dem 1. Advent zum Weihnachtsmarkt ein. Nach dem der Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr am Museum statt gefunden hatte, fand er in diesem Jahr wieder vor dem Schloss statt. Pünktlich um 14 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Heimatverein, Fred Bebenroth, den Markt.

In seiner Rede dankte er mit einem Blumenstrauß Marika Jaworsky, für die Unterstützung seitens des Seniorenwohnparks, der den Markt am Schloss erst ermöglicht hat. Als Kulturprogramm folgten musikalische Unterhaltungen der Kindergarten - und Grundschulkinder, die gemeinsam Weihnachtslieder und Gedichte vortrugen. Danach öffnete die Kreativwerkstatt für alle Kleinen, die ihrer Kreativität beim Malen, Kneten, Button erstellen oder Glasfräsen mit Frau Latuske unter dem Motto "Weihnachten" freien lauf lassen konnten. Die Betreuer, Melanie Bartsch und Stephanie Berg, werteten anschließend alle erstellten Werke aus und nominierten diese. Die Gewinner, Nils Paproth (5), Maise Menze (10), Lena Koplin (5) bekamen jeweils einen Kinogutschein. Weiterhin gewannen Rosalie Stehr (4), Giovanna Fricke (11) und Helena Rebinski (9) einen Gutschein für den Eisladen in Steckelsdorf und Anastasia Rebinski (7), Lavinia Fricke (8) und Annelie Wischer (3) einen Gutschein für Nah und Gut. Aber auch beim Wettschießen gab es wie jedes Jahr Preise zu gewinnen, die Nick Aselmeyer, Ines Kempf und Tom Aselmeyer abräumten. An der Feuerschale bereitete die Jugendfeuerwehr für alle Kinder Knüppelkuchen zu, der gemeinsam über den Feuer gebacken wurde. Im Schloss stellte Sebastian Heinike seine Fotos der Tierwelt rund um Schollene aus. In einer weiteren Ausstellung waren die Fotos der 1050- Jahr- Feier von 1998 zu sehen, auf denen sich sehr viele Besucher wieder erkannten. An den Ständen gab es die unterschiedlichsten, weihnachtlichen Sachen zu kaufen, angefangen von sehr vielen handwerklichen Arbeiten, bis hin zu Weihnachte CD's. Ein großer Magnet war auch wieder der Stand von Piere Keiper, der den Besuchern frisches Brot und Flammkuchen anbot. Zum späteren Nachmittag kam dann auch der Weihnachtsmann mit seinen beiden Engeln auf den Markt, der für alle Kinder ein kleines Geschenk dabei hatte. Die gute, weihnachtliche Stimmung, die DJ Ortwin Goldbach mit seiner Musik untermalte, hielt viele Besucher bis spät in die Abendstunden. Ein Großes Dank geht an die Hauptorganisatoren, Erika Gorges, Jürgen Repp, Fred Bebenroth und Familie Berg.

» zurück


 © 2008 -2015 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 15.06.2012 | CMS Orpheus |  Heute ist der 18.10.2017  | 415474 Besucher