Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Der Mond kocht

neue Schmutzwasserpumpe für Schollener Wehr gespendet
(Freiwillige Feuerwehr, 19.06.2013)

Über eine neue Schmutzwasserpumpe freuen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schollene. Die neue Pumpe, eine Honda WT30X, wurde von der Honda Deutschland GmbH gesponsert.

Bei einem Einsatz im Landgasthof Seeblick in Klietz, bei dem die Kameraden Schmutzwasser aus dem Keller abgepumpt und den Saal vor dem Volllaufen mit Wasser bewahrt haben, in dem sie das Wasser vom Gebäude fern gehalten haben, ging ihnen ihre Tragkraftspritze fest. Diese war trotz des Saugkorbes dem feinen Sand nicht gewappnet, so dass sich der Sand in den Schaufeln festsetzte.
Da die Kameraden hier nicht weiter kamen, haben sie im Auftrag von Herr Kleinod nach einem guten Angebot für eine Schmutzwasserpumpe rumtelefoniert. Die Versuche kurzfristig eine Pumpe zu organisieren blieben aber vergebens. Etwas später bekamen die Kameraden einen Anruf vom Hermann Hinz, Geschäftsführer der Forst- und Landschafts- Technik Gmbh in Fohrde, den sie u.a. auch kontaktiert hatten. Dieser hatte kurz nach dem Anruf der Kameraden aus Schollene einen Hondavertreter vor Ort, welcher aufgrund der prekären Lage im Elbe Havel Land eine Schmutzwasserpumpe zur Hilfe spenden wollte. Nach einer Rücksprache mit Jörg Riese, bezüglich den gewünschten Anschlussgrößen, hat Hermann Hinz alles klar gemacht und die Pumpe am Freitag bestellt. Bereits am Dienstag traf diese ein und konnte so am Mittwoch persönlich den Schollener Kameraden übergeben werden.
Die selbstkreiselnde Saugpumpe kann bis zu 1240 Liter Wasser in der Minute fördern, nimmt Dreck mit einer Körnung bis zu 28mm auf und ist speziell für Schmutzwasser gebaut. Passend zur Pumpe, sponserte Hermann Hinzes Betrieb noch das Zubehör für die Druck- und Saugschläuche.
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schollene danken der Honda Deutschland GmbH, sowie dem Geschäftsführer der Landschafts- Technik Gmbh in Fohrde, Hermann Hinz, der die Pumpe so schnell organisieren konnte und diese noch persönlich übergeben hat.
Die Pumpe soll jetzt für die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser eingesetzt werden.

» zurück


 © 2008 -2015 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 15.06.2012 | CMS Orpheus |  Heute ist der 21.08.2017  | 399676 Besucher