Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Der Mond kocht

Heimatverein stellt Göpel am Mühlentag vor
(Heimatverein Schollene, 13.06.2011)

Am Pfingstmontag, den deutschlandweiten Mühlentag, hat der Schollener Heimatverein den Göpel auf dem Mühlenberg offiziell vorgestellt. Rund 400 Besucher kamen um sich das rund 120 Jahre alte Stück anzuschauen. Mit viel Musik, Kuchen und Bratwurst feierten die Besuche die Einweihung des Göpel und den Mühlentag in Schollene.

Rund 400 Besucher kamen am Pfingstmontag auf dem Mühlenberg, um sich die offiziell Vorstellung des Göpel anzuschauen. Bereits seit November liefen mit der Bergung des ca. 120 Jahre alten Göpel die Vorbereitungen für das Mühlenfest. Peter Albuschat, Manfred Bindszus, Andreas Köpke, Fred Bebenroth und Jürgen Repp hatte das alte Stück von Familie Broses Hühnerhof aus Mahlitz geborgen und seit dem Aufgearbeitet. Nun steht das von Otto Schmidt um 1890 in Rathenow gebaute Stück neben der Mühle. Früher zu Zeiten, in denen es noch keinen Strom gab, hatten die Leute damit ihre Kreissägen, Dreschkästen oder Häckselmaschinen angetrieben.
Clarissa Szulesynski führte das Pferd, das das alte Rosswerk bei der Präsentation in Bewegung setzte. Musikalische Umrahmung gab es von den "Show-Lener" (Beatrice von Kirn, Manuela Günther, Doreen Altmann, Marika Schulze, Cristoph Wolf und Steffen Ruschka) als auch von Götz-Hagen von Kirn mit seine Musikschüler Sebastian Engel, Moritz Goldbach, Lorenz Berbig, Sophie Smok, Helena Rebinski, Leon Schönberg, Leon Sydow, Tim Kohlhase und Jette Kempf.
Für die Kinder hatte das Klaus Dieter Schmidt vom Jugendzentrum Havelberg ein Trampolin aufgestellt, sowie Go-Karts und andere Spiele vorbereitet. Auch die Mühle stand natürlich für alle Besucher offen.

Rund 400 Besucher kamen zur Vorstellung des Göpel

» zurück


 © 2008 -2015 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 15.06.2012 | CMS Orpheus |  Heute ist der 29.04.2017  | 368589 Besucher