Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Der Mond kocht

"Tagebuch" vom Trainingslager 2011, in Gnewikow!
(SV Blau-Weiß Schollene e.V. - Fußball, 24.07.2011)

Vom 22.07.11 bis zum 24.07.11, ging es für die 15 Teilnehmer des SV Blau-Weiß Schollene ins Trainingslager nach Gnewikow, an den Ruppiner See.

Vom 22.07.11 bis zum 24.07.11, ging es für die 15 Teilnehmer des SV Blau-Weiß Schollene ins Trainingslager nach Gnewikow, an den Ruppiner See.
Bereits am frühen Nachmittag bezogen die ersten Spieler und der Betreuerstab ihre Zimmer und am späten Nachmittag, bzw. in der Nacht zum Samstag, trafen dann auch die letzten Nachzügler ein und somit war dann die 2.Etage im Jugenddorf komplett “Blau-Weiß“!
Um 17.30 Uhr gab es im Speisesaal ein leichtes Abendessen, bevor Trainer Mario Neumann dann um 18.30 Uhr die Mannschaft auf den Rasenplatz, zum Auftakttraining bat. Nach einer kurzen Ansprache und der Planung für das gesamte Wochenende, ging es dann auch gleich über zu den ersten Übungen:
- “Warm up“
- Trainingsspiel
- Ballübungen paarweise (Steil-, Diagonal- und Kurzpassspiel/ Steigerungsläufe)
- Torwarttraining (individuell)
- Freistoß und direkter Torabschluss
Da der Rasen durch die vergangenen Regentage ziemlich aufgeweicht war und es folglich erste kleinere Verletzungen gab, entschied man sich, das abschließende Trainingsspiel in den sogenannten “Käfig“ (Profikunstrasen 45x20m mit 360° Netzwand) zu verlegen. Die Höhe der Netzwand wurde im anfänglichen Übereifer so manches Mal überschritten!
Den ersten Abend ließ man dann in gemütlicher Runde, mit den ersten Eindrücken und einer (oder zwei...?) Flasche(n) Gerstensaft ausklingen.

Laufen, schwitzen & trainieren ...
Der zweite Tag begann bereits um 7.30 Uhr, mit einem 4,5km Lauf entlang des Ruppiner See’s. Trainer Mario Neumann, sowie Betreuer Volker Bohne entschieden sich dabei für das Fahrrad, um die Truppe etwas besser im Überblick behalten zu können. Um 8.30 Uhr traf man sich dann zum gemeinsamen Frühstück, um den Energiehaushalt aufrecht zu erhalten.
Von 10.00 bis 11.30 Uhr ging es zur zweiten Trainingseinheit auf den Rasenplatz, wo dann zahlreiche Übungen mit dem Ball durchgeführt wurden:
- Kurzpassspiel
- Ballführung mit direktem Torabschluss
- Diagonalpassspiel
- Torwarttraining (individuell)
Nach dem Mittagessen, um 12.15 Uhr, konnten alle Teilnehmer ihre Freizeit individuell gestalten. Die Zeit wurde entweder für ein Mittagsschläfchen, Ortserkundung, oder für einen kleinen Einkauf in der 2km entfernten Fontanestadt Neuruppin genutzt.
Ab 15.30 Uhr hieß es dann für 2 Stunden: “Ab in den Käfig“ und den Ball rollen lassen, um weiterhin den Kurzpass und natürlich den Torabschluss zu suchen.
Hierbei zeigte sich auch eine immer besser werdende Abstimmung mit den Neuzugängen Danny Balzer und Oliver Siegner (wurde nebenbei bemerkt “Trainings- Torschützenkönig“!).
Um 18.30 Uhr gab es Abendessen und anschließend traf sich die Mannschaft im Betreuerzimmer, um den Wasserverlusten aus den zahlreichen Trainingseinheiten, etwas entgegen zu wirken ;-).

Abreise & Abschlusstraining ...
Den letzten Tag begannen die “Blau-Weißen“ etwas entspannter, mit dem Frühstück um 8.40 Uhr und der anschließenden Zimmerreinigung. Die letzte Trainingseinheit fand von 10.00 bis 11.30 Uhr im sehr beliebten “Käfig“ statt und fiel unter das Motto: “Spaß haben und Knochen heile lassen“. Der Trainer Mario Neumann äußerte abschließend seine vollste Zufriedenheit über die Einstellung aller Teilnehmer des Trainingslagers und an der tollen Anlage des Jugendcamps.

Dieses schöne Wochenende bleibt uns also mit Sicherheit in guter Erinnerung, trotz des nicht sommerlichen Wetters!

Trainingslager

» zurück


 © 2008 -2015 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 15.06.2012 | CMS Orpheus |  Heute ist der 19.08.2017  | 399254 Besucher