Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Der Mond kocht

Radwanderwege

1. Schollene - Mahlitz - Schollene

Sie beginnen diese Route in der Mitte des Ortes, dem Platz des Friedens. Entlang der Landstraße in Richtung Mahlitz kommen Sie zu dem kleinen Ortsteil Nierow. Hier können Sie im alten Gutshaus einkehren und übernachten.
Wenn Sie in Nierow rechts abbiegen erreichen Sie nach ca. 2 km das ehemalige Landgut Elshof. Weiter geht es durch Wiese, Wald und Heide bis Mahlitz. Hier erwartet Sie das "Waldhaus" mit deftiger Hausmannskost und Eis auf der Terasse oder einem geselligen Mahl im Saal.

2. Mahlitz - Neuwartensleben - Ferchels - Schollene

Für den routinierten Wanderer bietet sich ab Mahlitz die große Route an. Dadurch haben Sie natürlich auch Gelegenheit, unsere schöne Natur näher kennen zu lernen. Von Mahlitz am Friedhof vorbei in Richtung Neuwartensleben geht es rechterhand entlang von Kiefernwäldern und linkerhand von Eichenmischwäldern mit Farnkrautbewuchs bis zum letzten Zipfel von Neuwartensleben und weiter durch Felder bis nach Ferchels. Hier lädt die Naturschutzstation "Untere Havel" zur Besichtigung ein. ( Öffnungszeiten: Mo - Do von 9.00 - 16.00 Uhr). Rechterhand kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Schollene befindet sich die alte Kirche.

Weiter geht es dann die Landstraße in Richtung Schollene. Nach einigen Straßenbiegungen sollten Sie unbedingt nach links den Weg zum Gütschow einschlagen. Auf dem Gütschow angekommen haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Schollener See.
Auch können Sie hier eine Rast einlegen. Wieder entlang der Landstraße gelangen Sie zum "Spring". Klar und kalt gibt die Erde hier frisches Quellwasser frei, welches urwüchsige alte Baumriesen und Farne umspült, bevor es in den See fließt.

Wenn Sie ein wenig später zum "Seeblick" emporsteigen, können Sie von dort noch einmal das silbrig glitzernde Wasser mit seinen schwimmenden Inseln und seiner Vogelwelt bewundern. Auch die Förderfähre für den Pelose- Heilschlamm können Sie von hier aus beobachten.

Dann erreichen Sie Schollene und den Mühlenberg. Inmitten der neu erbauten Behindertenwohnanlage erwartet Sie im "Haus am See" gepflegte Gastronomie, eine Bowlingbahn und Sauna. Wenn Sie übernachten möchten, bietet das Haus gepflegte Zimmer an.

3. Schollene - Molkenberg - Elshof - Nierow - Schollene

Vom Ausgangspunkt führt uns der Weg entlang der Landstraße bis Molkenberg, einem storchen- reichen Ort.
Sie werden Meister Adebar sicher im Ort oder auf einer der saftigen Wiesen antreffen. Mit etwas Glück können Sie am Wochenende in der alten Molkerei, jetzt PAL für Bildung und Freizeit e.V., eine Veranstaltung besuchen.
Nachdem Sie Molkenberg ca 2 km in Richtung Rehberg hinter sich gelassen haben, folgen Sie links dem Wegweiser zum Landgut Elshof.
Der Rückweg führt dann über Nierow auf der Landstraße nach Schollene. Am Seeberg kann man sich nach Anmeldung die Verarbeitung des Pelose- Heilschlamms ansehen, welcher aus dem Schollener See gewonnen wird.

4. Schollene - Nierow - Ziegeleiberg - Neuwartensleben - Ferchels - Schollene

Diese Wanderroute führt uns zuerst von Schollene nach Nierow. Lassen Sie den kleinen Ort hinter sich und biegen Sie nach 500m links ab. Am Wegesrand stehen hier noch einzelne Häuser, danach sind Sie mit der Natur allein.
Doch vielleicht überrascht den Wanderer ein einsamer Jäger, wenn er in Richtung Ziegeleiberg weiterstrebt. In der Ferne sehen Sie später Neuwartensleben. Viele gepflegte Bauerngehöfte und auch Wochenendhäuser erfreuen nun das Auge. Durch die Heide führt uns der Weg weiter nach Ferchels. Vielleicht besuchen sie dort die Naturschutzstation. Dann geht es wie in Route 2 beschrieben zurück nach Schollene.

 

Anzeige:

 © 2008 -2015 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 05.06.2008 | CMS Orpheus |  Heute ist der 29.04.2017  | 75642 Besucher